Besucher online

Counter

Mein Album


  Startseite
    Go Students
    Go Animal
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

Links
  Julias Allgäublock
  Pimp our graphicguestbook




http://myblog.de/knurrhuehner

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Abschied nehmen...

Es gibt viele Arten von Koma. Künstliches Koma, Wachkoma. Ich weiß nicht, in welchem Koma meine Vespa liegt, sicher ist aber, dass sie wohl nie wieder aufwachen wird. Der behandelnde Arzt meint, sie wird, auch wenn sie wieder aufwachen sollte, die Leistung nicht aufbringen können, die sie braucht, um auf deutschen Strassen zu überleben. Jetzt liegt die Entscheidung bei mir. Lasse ich die lebenserhaltenden Machinen abstellen oder sehe ich zu, wie sie weiter vor sich hinvegetiert. Tja, ich habe mich entschieden. Jetzt heißt es Abschied nehmen. Ich habe sie zur Organspende freigegeben, und hoffentlich kann sie dazu beitragen, dass andere Wespen dank ihrer Organe, eine höhere Überlebenschance haben, und weiterhin Spass auf deutschen Strassen bringen.

Die Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen, aber ich musste sie treffen. Leichter ist es mir dadurch gefallen, dass mir der behandelnde Arzt ein unmoralisches Angebot gemacht hat. Meine kleine todkranke Süße gegen eine quietschfidele ältere Dame. Da ich von diesem Angebot wahrscheinlich am meisten profitiere, bin ich schwerenherzens darauf eingegangen.

Jetzt bin ich stolze Besitzerin einer Vespa 50 Special, Baujahr 1977 mit 65 km/h Spitzengeschwindigkeit und 4-Gang Getriebe.
Natürlich hat sie auch schon altersbedingte Gebrauchsspuren, aber der schwarze Lack mit Glitzer (!!!!) tröstet darüber hinweg. Sie ist eine ganz ne Süße, und jetzt freue ich mich, mit ihr die Freisinger Straßen unsicher zu machen. Gott sei Dank sind die Prüfungen vorbei und ich kann meine Zeit ganz ihr widmen, denn ich möchte sie nie wieder missen, und muss hoffentlich nie wieder so eine schwere Zeit durchmachen wie mit meiner pk 50 xl.

In diesem Sinne stay knurred, und vielleicht hört ihr mich ja mal vorbei fahren. Das laute Brummen bin dann ich!!!
Julia am 11.10.07 22:19


Werbung


Was zum Schmunzeln!!!!!

So zur Abwechslung gibts jetzt mal was zu Schmunzeln:

Das schielende Huhn

Es war einmal ein Huhn, das stark schielte.

Dieses schielendes Huhn sah deshalb die ganze Welt etwas schief und glaubte, sie sei tatsächlich schief.

So sah es z.B. auch seine Mithühner und den Hahn schief. Es lief immer etwas schräg und stieß ziemlich oft gegen die Wände.

An einem windigen Tag ging das schielende Huhn mit seinen Mithühnern am Turm von Pisa vorbei.

"Schaut euch das an", sagten die Hühner, "der Wind hat diesen Turm schiefgeblasen."

Auch das schielende Huhn betrachtete den Turm und fand ihn aber völlig gerade. Es sagte nichts, dachte aber bei sich, dass die anderen Hühner womöglich schielten.
knurrhuehner am 8.10.07 09:53


Wer seine Vespa liebt, der schiebt....

Seit fast einem Jahr überlege ich hin und her, spare und suche, und jetzt endlich habe ich mir meinen Wunsch erfüllt...ich bin stolze Besitzerin einer kleinen aber feinen Vespa. Juchuuhh!!!
Sie ist 16 Jahre alt, also mitten in der Pubertät, ist türkis-grün und hat altersbedingte Gebrauchsspuren, tja, wo die Liebe hinfällt.
Nach dem Abholen war auch drei Tage lang fahren pur angesagt. Prüfungen und Lernen egal, hauptsache auf der Vespa sitzen und durch die Gegend heizen. Immerhin fährt sie oder besser gesagt fuhr sie 55 km/h, und den Berg runter sogar 65km/h.
Sogar mein großer Bruder war begeistert. Er wollte nur kurz die Leerlaufdrehzahl richtig einstellen, und dann selber mal fahren. Gut, gesagt getan, Helm auf und los. Na ja, ich hab glaube ich eine Stunde auf ihn gewartet. Als er endlich kam, war er total verschwitzt, und hat die Vespa natürlich geschoben. Abgestorben und nicht mehr angegangen. Hatte sie unsere Klostersteige mit immerhin 16% Steigung hoch schieben müssen und mit 94 kg ist meine Kleine natürlich kein Fliegengewicht. Tja, jeder wie er's verdient. Ich natürlich stock sauer. Ja, und das war vor sieben Wochen... Seitdem jedes Wochenende an ihr geschraubt und Experten gefragt. Von der Zündspule bis zum Vergaser alles kontrolliert, aber Fehler nicht gefunden. Vergaser war sogar beim Reparieren. Dann haben wir Zündkerze und Zündkerzenstecker gewechselt. Und was ist passiert? Der Motor ist explodiert...
Na ja, nicht ganz. Sie schnurrt wieder wie ein Kätzchen. Allerdings mit einer Höchstgeschwindigkeit von stolzen 40km/h. Alle meinten, des sei nur noch eine Frage des Vergaserseinstellens. Leider ist meine Familie dann in den Urlaub gefahren. Aber selbst ist die Frau, und so hab ich versucht den Vergaser selbst einzustellen. Hat auch echt gut geklappt. Hab die Vespa von der Spitzengeschwindigkeit von 40 km/h immerhin auf eine Spitzengeschwindigkeit von 30 km/h drosseln können. Wenn das mein Ziel gewesen wäre, wäre ich jetzt glücklich.
Eine Woche später hats mein Vater nochmal versucht, und jetzt fährt sie nur noch 25 km/h....ja, und das ist der Stand der Dinge.
Da ich sie jetzt schon optisch gepimpt habe und immer noch nicht fahren kann, habe ich mich entschlossen sie zu einem Vespa-Experten zu bringen, und dann, gegebenenfalls sie sollte fahren, hat mir mein Vater versprochen sie mir endlich nach Freising zu bringen. Und dann kann ich dort die Gegend und vor allem die Strassen unsicher machen.

Bilder folgen wie immer später in unser Album.

In dem Sinne, stay knurred!!
knurrhuehner am 15.9.07 17:13


Update

In unserem letzten Beitrag haben wir euch ja versprochen, dass wir Nachforschungen über Andreeas Ferienverweilzeit anstellen würden. Aus enormer zuverlässiger Quelle (wir haben sie einfach gefragt), konnten wir in Erfahrung bringen, dass sie in Italien war und nun wieder gespannt dem Wiedersehen der Knurrhuehner entgegenfiebert.

In diesem Sinne stay knurred!!!!!!!!!
knurrhuehner am 3.9.07 19:48


Stille!!!!!!!!!

Haben wir noch im letzten Jahr die Sommerpause ausgerufen, so haben wir sie in diesem Jahr schlichtweg vergessen. Zur Zeit haben wir ja Semesterferien und wieder einmal sind wir gezwungen unsere vorlesungsfreie Zeit zu genießen. Hier ein kurzer Einblick in unser Ferienleben:
Julia schraubt fleißig an ihrer Neuerwerbung einenem kleinen Vesparoller rum (Beitrag folgt). Eva macht Praktikum und Ferienarbeit gleichzeitig bei einer Backmittelfirma in ihrer Heimatstadt und genießt nebenbei die herrlichen Weinfeste.
Barbara absolviert auch ein Praktikum in ihrer Heimatstadt, allerdings in einer Konservenfabrik und hat nebenbei ihr kleines Wohnheimszimmer gegen eine hübsche Altbauwohnung im Herzen, naja oder eher in der Milz von Freising eingetauscht (Beitrag folgt). Was Neu-Knurrhuhn Andreea macht, konnte leider bis zur Fertigstellung dieses Beitrags nicht ermittelt werden (Beitrag könnte vielleicht noch folgen).

In diesem Sinne, wünschen wir noch alle schöne Restferien und
stay knurred!!!!!!!!!!!!!!
knurrhuehner am 31.8.07 21:10


Für Jun!

Hallo Jun,

wir sind deinem Wunsch nachgekommen und somit kannst du ab heute auch Bilder von dir in unserem Album bewundern!

Lg und stay knurred,

die Knurrhuehner
Knurrhuehner am 22.7.07 13:16


Knurrhuehner am 15.7.07 14:47


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung