Besucher online

Counter

Mein Album


  Startseite
    Go Students
    Go Animal
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

Links
  Julias Allgäublock
  Pimp our graphicguestbook




http://myblog.de/knurrhuehner

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Ich geh mit meiner Laterne

Im schönen Bayern gibt es am 11. November einen Brauch, an welchen man mit einer meist selbstgebastelten Laterne durch die Gegend zieht zu Ehren des heiligen Martins. Dieser Brauch wird vor allem von Kindern im Alter von 0-7 Jahren gepflegt. Auch die Knurrhühner wollten zusammen mit ein paar Komilitonnen den Brauch wieder aufleben lassen. So wurde nach einer Anleitung eines Professors für Laternenbau (kein Witz!) Luftballonlaternen gebastelt. Da Luftballons leider sehr teuer sind, wurde auf solche verzichtet und wir nahmen Einmalhandschuhe. Andere Laternen wiederum wurden nach dem Käseschachtelprinzip gebaut. Insgesamt hatten wir dann eine Försterlaterne (mit echten Forstmoitiven wie Kettensäge, Bäume..), eine Laterne in Form eines Skifahrers, eine Weihnachtslaterne mit rosa Plüschpuscheln, ein Spiderschwein, zwei Fische und eine Freisinger Bären-Laterne. Der Umzug selber war trotz verwirrter Rentner ein toller Erfolg, nur textsicher müssen wir noch werden. Mit dem Können von Martinsliedgut mangelte es noch sehr. Oh und noch was, da uns viele Jugendliche angesprochen haben, ob wir Süßes oder Saures wollen, am 11.11. ist immer St. Martin, da ist Halloween, ein gaaaaaanz alter bayrischer Brauch, scho lange vorbei. An St. Martin gibts klassisch a Gans!

In diesem Sinne stay knurred!
knurrhuehner am 24.11.08 10:30


Werbung


Meating

Freising ist um eine neue Bar reicher und so haben es sich die Knurrhühner nicht nehmen lassen, diese zu testen. Das Ambiente erinnert eine sehr schicke Lounge, welche locker mit denen aus München, Düsseldorf oder Taschkent mithalten könnte. Statt Licht erleuchten hauptsächlich Kerzen den Raum, böse Zungen behaupten, dass die Besitzer Angst vor einer mit der horenden Stromrechnung hätten, wir wollen aber mal an dieser Stelle den ökologischen Gedanken in Vordergrund stellen. Da diese Bar auch Speisen anbietet, wollten die Knurrhühner den viel gerühmten Volkorn(!)-Burger probieren, leider hatten sie diesen am frühen Samstag Abend nicht vorrätig, auch mit den anderen Alternativen wie Schinenbrot verhielt es sich ähnlich, sodass wir letztendlich Salat nehmen mussten. Um uns zu besänftigen bereitete ihn der Kellner "extra mit viel drauf (O-Ton)" zu. Insgesamt war er auch ganz gut, aber über den Abend hinweg eben nicht magenfüllend. Glücklicherweise hatte ein Knurrhuhn an diesem Abend Apfelschlutzmuffins gebacken, die sie den Knurrhühnern zum Probieren mitgebracht hatte. Doch ist es leider sehr unhöflich und nebenbei verboten in Lokale selbstmitgebrachte Speisen zu verzehren. So haben wir, inspiriert von den Rauchern, die neuerdings vor den Bars ihre Kippen Rauchen müssen und das sogenannte "flirting", eine Mischung aus smoking und flirten ausüben, das "meating", also Muffins vor Bars essen erfunden. Klappt auch ganz gut und das Gefühl, dass man immer einen Muffin in der Tasche hat beruhigt ungemein!

In diesem Sinne stay knurred und get muffins!
knurrhuehner am 8.11.08 13:42


And we say Good Bye, Bye, Bye....

Ja zum offiziellen Semesterbeginn gibts gleich was trauriges zu verkünden. Unser zweiter Vorstand der Knurrhuhnia n. n. e.V. und unser Gründungsmitglied der Knurrhühner, Julia hat sich nun entschlossen ihre Diplomarbeit im fernen Kopenhagen zu schreiben. Auf ihrer Seite könnt ihr mehr über ihre dänischen Erlebnisse erfahren und ihr vielleicht auch noch einen netten GB-Eintrag hinterlassen: http://going2denmark.wordpress.com/ .

So Julia, dann hau gscheid rein, schreib auch mal auf die Kunrrhuhnseite!!!!

In diesem Sinne, stay knurred!!!!
knurrhuehner am 1.10.08 17:43


Semesterende

Und schon wieder ein Semester rum...Was bleibt ist die Erinnerung an unzählige Laborversuche unserer drei an ihrer Semesterarbeit arbeiteten Knurrhühner, wobei eine von den drein ihre Versuche schon beendet hat. Den anderen zwei wünschen wir noch gutes Durchhaltevermögen. Eine tolle EM, trotz des Endspiels, dass die Knurrhühner übrigens im Oly-Stadion (leider ohne Eva) live mitverfolgten. Die Erinnerung an ein tolles Praktikum, dass unsere Julia zur Gummibärchenexpertin werden ließ und schließlich der geniale Englischkurs, den zwei Knurrhuehner frühzeitig abgebrochen haben, obwohl der Wortschatz um stolze zwei Worte: "Miss und piggy-bank" erweitert wurde.
Wohl an, wünschen wir euch liebe Leser einen schönen, sonnigen Sommer und bleibt uns auch im nächsten Semester wieder treu!

Stay knurred!
knurrhuehner am 19.7.08 13:53


Von Hühnern und schwedischen Möbelhausregalen

Als wir neulich im world wide web rumsurften, bekamen wir endlich eine Antwort auf eine Frage, die uns bei jeden Besuch eines großen schwedischen Möbelhaus brennend intressiert. Wie würden wir eigentlich heißen, wenn wir ein Möbelstück des gelb-blauen Konzerns wären? Ein Knurrhuhn-Stuhl hätte den schlichten und einfachen Namen: Knnurrhyndörd
Wenn ihr jetzt auch auf den Geschmack gekommen seid, eure Namen in schedisch-möbelstückisch zu übersetzen, dann folgt folgenden Link: http://www.blogadilla.com/2008/05/11/the-blogadilla-swedish-furniture-name-generator/

Viel Spaß und morgen net Daumen drücken vergesssen,

in diesem Sinne stay knurred!
knurrhuehner am 28.6.08 16:35


Verdammt lang her....

Lange war es still um uns. Zum einen mussten will alle unsere Prüfungen bestehen (hat auch bei jeder bis jetzt wunderbar geklappt) und zum anderen hat ja kein Knurrhuhn mehr einen Internetanschluß und Bloggen in der Uni is halt nicht dasselbe....
Ja was ist in den letzten zwei Monaten geschehen?
Julia macht grad Karriere als Hobbybäckerin (96 Muffins an einem Tag!!!!) und Gummibärchendesignerin in ihrem Praktikum und der Rest schreibt grad Semesterarbeit am Energielehrstuhl. Eva und Andreea umsorgen im Moment brav Clostridien und Barbara forscht rund ums Biogas.
Ansonsten gabs noch an Pfingsten einen kleinen Ausflug zum Teegernsee (Bier ist empfehlenswert, aber die Location, ist eher was für ältere Semester) und zum Schliersee (empfehlenswerter, erinnert leicht an Kochel) und Trauer dass Nürnberg ab- und Mainz nicht aufgestiegen ist.
Ja und sonst läuft immer noch unsere T-Shirtplanung, ein Käsekurs soll noch stattfinden und natürlich die Abschiedsfeier eines Knurrhuhns, dass den weiten Weg nach Dänemark plant um dort ihr Diplom fix zu machen.

In diesem Sinne, liebe Leser bleibt uns auch weiter treu!
Heut ist nicht alle Tage, wir bloggen bald wieder, keine Frag- stay knurred!!!!

PS: Bilder unseres Ausflugs folgen in Kürze!!!
knurrhuehner am 22.5.08 20:20


Zur Zeit ist ja nicht viel los auf der Knurrhuhnseite. Tja, dafür gibt's viele Gründe, aber jetzt alle zu nennen? Zu Zeitaufwendig. Na ja, gut, alle 4 Knurrhuehner sind im Prüfungsstress und außerdem hat keine von uns mehr Internet, da ein bestimmtes Knurrhuhn die Knurrhuhn-Zentrale verlassen hat und wir jetzt Netzlos sind.
Aber es kommen spannende Dinge auf die Knurrhuehner zu in diesem Sommer. Zwei Knurrhuehner wollen ausziehen, um Berlin zu erobern und die Knurrhuhn-Community zu erweitern. Darüberhinaus ist ein Rom-Aufenthalt von einem weiteren Knurrhuhn geplant und dazu kommen Studienaufenthalte in Italien und Dänemark hinzu. Darauf können sich unsere Leser unter anderem freuen.
Außerdem wollen wir endlich den Druck und das Design eines Knurrhuhn T-Shirts in Angriff nehmen, da schon bald aus Vier Knurrhuehnern nur noch 3 Freisinger Knurrhuehner werden und damit heißt es wohl Abschied nehmen. Aber bis dahin fließt noch viel Wasser die Isar hinunter.
So, muss mich jetzt leider für meine geliebte Prüfung der thermischen Verfahrenstechnik anmelden und hoffentlich ist die Sekretärin diesmal da.
So, in diesem Sinne 'stay knurred', und wenn ihr Designvorschläge für unser T-Shirt habt, nur her damit. Wir freuen uns über jede Ressonanz.
knurrhuehner am 21.2.08 09:01


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung